Visionssuche für Frauen (Schweiz)

Auf dem Weg zum Kern deines Wesens
Auf dem Weg von der Geburt bis zum Tod durchlaufen wir verschiedene Lebensphasen. Diese Übergänge beinhalten Loslassen und Abschied nehmen. Muster und Gewohnheiten können sich verändern. Unsicherheit kann aufkommen und doch besteht die Möglichkeit sich für neue Lebensaufgaben zu entscheiden.
In verschiedenen Kulturen unserer Vorfahren waren die Übergangsriten ein Teil des Gemeinschaftslebens. Sie stellten den Suchenden hilfreiche Strukturen zur Verfügung, um ihre Gaben und Fähigkeiten zu erkennen und sie zum Wohle aller einzusetzen.
Die Visionssuche bietet auch uns heutigen Menschen einen kraftvollen und unterstützenden Rahmen. Sie gibt die Chance, sich von Alten zu verabschieden und innezuhalten. In dieser Zeit der Leere entsteht Raum für das Neue.
Das Neue ist vielleicht schon ganz nah und bereits so gereift, dass es oft nur einer rituellen Bestätigung bedarf, um tragfähig zu werden.
Die Visionssuchegebiete in der Schweiz liegen auf 1500 m – 2000 m über Meer. Die Landschaften sind geprägt durch einsame Waldstücke mit alten, liegengebliebenen Bäumen, kleinen Bergföhren, seltenen Moosarten, wilden kleinen Bächen, einzelnen Felsbrocken und wunderschönen Bergwiesen.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

    Archive

    Kategorien

    0 Kommentare